Hochzeitsfotografie - 8 Tipps für fantastische Bilder

17.07.2018
Sarah Wirgenings

Den richtigen Moment für ein Bild anzupassen ist eine Kunst für sich. So ist es besonders auch in der Hochzeitsfotografie wichtig, den großen Tag des Paares auf einzigartigen Bildern für immer festzuhalten. Schließlich sollen sie sich ihr gesamtes Leben daran erinnern. Mit den folgenden 8 Tipps werden die Bilder sicher gelingen.


1. Auf Wünsche des Paares eingehen

Wichtig ist es, dass die Wünsche des Paares beachtet werden. Einige möchten ausschließlich Partnerbilder als besondere, persönliche Erinnerung die nur die Beiden haben, während andere sich wünschen, dass der Fotograf sie und ihre Gäste den ganzen Tag vom Traualtar bis spät in die Nacht begleitet. Es sollte gut ausgemacht werden, was also für Aufnahmen entstehen sollen. Ob spontan oder geshootet macht letztendlich auch einen anderen Eindruck auf dem Foto und gibt einem ein anderes Gefühl von der Hochzeit, wenn die Bilder Jahre später betrachtet werden.


2. Bereite Dich rechtzeitig gut vor

Stelle sicher, dass nicht nur das Paar, sondern auch Du vorbereitet bist, um sie von Anfang an gut zu begleiten und zu beraten. Dabei sollten an die Grundlagen, wie dem aufgeladenen Akku, einem Ersatzakku, genug freier Speicher auf der Speicherkarte und weitere Requisiten für vielleicht auch ausgefallene und überraschende Bilder gedacht werden. Auch die letzten Details, wie zum Beispiel das Honorar, Liefertermin, besondere Bilderwünsche und die Menge der Bilder sollten zuvor noch einmal besprochen werden, damit auch alles klar ist und keine Missverständnisse entstehen.

Um die beste Umgebung für das perfekte Bild zu finden, solltest Du dich mit allen Locations vorher einmal vertraut machen. Suche Dir schöne Plätze gegebenenfalls auch im näheren Umfeld aus und habe immer einen Notfallplan parat, falls das Wetter nicht mitspielt.


3. Alle Momente mitverfolgen

Zur Hochzeit gehört natürlich nicht nur die Zeremonie. Auch die Vorbereitungen sind nicht alleine für den Fotografen, sondern auch für das Paar ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung. Um wundervolle Erinnerungen auch an die Vorfreude an dem Tag zu haben, eignet es sich gut, besonders die Braut bei ihren Vorbereitungen zu begleiten. Von dem Auftragen des Make-Ups bis hin zur Anprobe des Hochzeitskleides können wundervolle Aufnahmen entstehen. Achte dabei besonders darauf, nicht allzu sehr aufzufallen, damit die Bilder nicht gestellt sondern auch mit ihrer Stimmung und Umgebung natürlich wirken. Für die Aufnahmen gibt es verschiedenste Möglichkeiten: Detailaufnahmen können genauso fantastisch werden, wie Gesamtaufnahmen. Finde den richtigen Moment um den Auslöser zu drücken.

Hochzeitsfotografie


4. Ankunft und Trauung - die entscheidenden Momente miterleben

Besonders das erste Treffen des Paares nach der Ankunft in der Kirche ist ein wichtiger Schlüsselmoment. Der Bräutigam sieht traditionell, falls sie getrennt anreisen, das erste Mal das wundervolle weiße Kleid seiner baldigen Ehefrau. In diesem Augenblick ist das Timing des Fotografen besonders wichtig. Wenn alles klappt, dann entstehen Aufnahmen, die einen mit Sicherheit berühren können.

Auch bei der Trauung selber handelt es sich um einen wichtigen, kurzzeitigen Moment, der aufgenommen werden muss. Sprich vorher mit dem Pfarrer, um nachzufragen, ob und wann Fotos erlaubt sind.

Der Einzug der Braut bis hin zur Ringübergabe und dem Kuss, aber auch das wundervolle Lächeln der Angehörigen und der vorfreudige Blick des Paares bieten einzigartige Möglichkeiten für unvergessliche und bewegende Bilder.


5. Die Feier beginnt - Die besten Momentaufnahmen

Nachdem auch die nächsten wichtigen Momente, wie das Anschneiden der Torte, die Gratulation der Gäste, Überreichung der Geschenke sowie der Hochzeitstanz in wundervollen Bildern eingefangen wurden, werden ebenfalls die Gäste und Details wichtig. Auch hier gilt, so unauffällig wie möglich zu sein, damit die Bilder authentisch und die Stimmung und Atmosphäre perfekt eingefangen werden.

Wenn es um die weiteren Bilder und den weiteren Verlauf der Hochzeit geht, bespreche am besten zuvor mit dem Paar, was für Aufnahmen sie haben wollen und was ihnen am wichtigsten ist.

Ein besonderer Überraschungseffekt entsteht, wenn auch die Umgebung um das Paar aufgenommen wird, die sie selber nicht so stark wahrnehmen. Beim Ablichten der Gäste beispielsweise ergeben sich häufig lustige, schöne aber auch positiv überraschende Momente, die festgehalten werden können und das Brautpaar zusätzlich beim späteren Betrachten der Bilder erfreuen kann.

 

6. Fantastische Paarfotos

Nachdem das Brautpaar etwas Zeit hatte, alles zu verarbeiten und sich langsam die Aufregung und der Stress auch unter den Gästen etwas gelindert hat, werden die Paarfotos gemacht. Eine gute Vorbereitung ist hier besonders wichtig. Schließlich handelt es sich bei dem Pärchen nicht um professionelle Models, sondern um Personen, die gerade in ein neues Leben eingestiegen sind. Da muss man Professionalität und Ruhe ausstrahlen, damit sie sich wohlfühlen.

Am besten sollte bereits im Gespräch zuvor die Uhrzeit und die Wünsche für das Shooting besprochen werden. Auch hier gilt, dass die Location am besten zuvor besichtigt wird, um gute Motive, wie eine grüne Wiese, ein Wald oder Bäume, eine Wand oder ein Tor zu finden, welche geeignet sind. Zu der geplanten Uhrzeit muss auch der Stand der Sonne bedacht werden, um optimal belichtete Aufnahmen entstehen zu lassen. Dabei sollte auch das helle Kleid der Braut bedacht werden, damit es bei einer falschen Einstellung der Kamera den Rest des Bildes nicht überstrahlt.

Das beste ist, dem Paar nur grobe Vorgaben für die Pose zu geben. Verkrampfte und gestellte Posen wirken auch auf dem Bild nicht so schön, wie eine entspannte Umgebung. Hole gegebenenfalls einen der Gäste heran, mit dem die beiden sich wohl fühlen, um die Stimmung etwas aufzulockern. Für das Motiv sind auch kreative Alternativen möglich. So können Blütenblätter oder Seifenblasen den Bildern noch spezielleren Charme verleihen.

Hochzeitsfotografie


7. Gelungene Gruppenbilder

Auch für die Gruppenbilder sollte im vornherein eine Zeit besprochen werden. Am besten nach allen wichtigen Programmpunkten wenn der Trubel sich gelegt hat und alle Gäste entspannt aber auch noch vollzählig sind.

Je nach Wunsch gibt es verschiedene Möglichkeiten für das Motiv. Wer es traditionell mag, der kann ein einfaches Gruppenbild in mehreren Reihen aufnehmen. Achte dabei darauf, dass jeder Gast zu sehen ist und die Höhe und das Licht stimmen. Kleinere Stufen eignen sich besonders für diejenigen, die weiter hinten stehen, aber auch für Dich als Fotograf, um die Höhe anzupassen.

Zusätzlich dazu kann man auch entspannte Motive wählen, die nicht so “streng” auf den Betrachter wirken und auch den Gästen Spaß bereiten. Einige Beispiele wären Luftsprünge, bunte Ballons oder andere unterhaltsame Requisiten.

Zähle dann, wenn alles stimmt, langsam von drei auf null runter und mache eine Serienaufnahme, um sicherzustellen, dass auch alle Augen auf dem Endresultat geöffnet sind.

Plane auch etwas Zeit für Extrawünsche ein. Viele möchten zusätzlich noch Bilder im engeren Familienkreis oder mit guten Freunden aufnehmen. Auch dafür eignen sich eine schöne Location und extra Requisiten perfekt.


8. Leicht übersehbar: die schönen Details aufnehmen

Im Trubel der Feier fällt es vor allem dem Ehepaar meist schwer, den Details Beachtung zu schenken. Mache dem Brautpaar eine Freude, indem du Detailaufnahmen von den schönen Dekorationen, bunten Blumen, liebevoll dekorierten Desserts oder der Hochzeitstorte machst, um ein Ruhemonopol unter den lebhaften und vielleicht auch etwas “unruhig” wirkenden anderen Bildern zu schaffen.

Hochzeitsfotografie

Hochzeitsfotografie



BeWooden - Sarah Wirgenings
Sarah Wirgenings
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Newsletter abonnieren
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb