BeWooden Faces - Folge 6

18.01.2019
Henrik Roth

Daniel Horvath – ein Fotograf und Freigeist, wie er im Buche steht. Daniel ist bereits mit der Kunst aufgewachsen, stellt sich Herausforderungen und ist auch in schwierigen Situationen nicht aus der Ruhe zu bringen. Er liebt es zu reisen, zu improvisieren und bezeichnet sich selbst als Workaholic. Wir konnten Daniel einige Fragen stellen und mehr über ihn als außergewöhnliche Persönlichkeit erfahren. Aber lest doch selbst! 

Eine außergewöhnliche Persönlichkeit,
Daniel Horvath!

Wie bist Du aufgewachsen? Erzähle uns von deiner Kindheit! 

Meine Eltern waren Fotografen und darstellende Künstler, ich bin also bereits mit der Kunst aufgewachsen. Wir haben viele Abenteuer zusammen erlebt und waren viel auf dem Land unterwegs, um nach alten, unvergesslichen Orten und Geschichten zu suchen. Ich war also nicht der Junge, der am Computer spielte oder Fernsehserien sah.

Was ist das Beste daran Schlagzeuger zu sein?

Eigentlich bin ich als Schlagzeuger schon seit 2 Jahren nicht mehr aktiv. Ich habe die Band verlassen, mit der ich 6 Jahre lang die ganze Welt bereist habe. Wir spielten mehr als 120 Konzerte pro Jahr. Schlussendlich haben wir aber eine Entscheidung getroffen und sind verschiedene Wege gegangen. Vielleicht werde ich eines Tages zurückkehren, aber bis dahin bin ich als Fotograf und Contentschöpfer beschäftigt.

Aber das Beste daran war, auf der Bühne zu stehen und die Leute zu unterhalten. Das habe ich geliebt. Und dass obwohl ich für das Zusammenpacken meines gesamten Equipments 20-30 Minuten brauche, ein Gitarrist ist damit in 1 Minute fertig! ;) 

Was hast Du daraus gelernt, Schlagzeuger zu sein?

Ich habe an einer Universität studiert, an der Kammermusik sehr wichtig war. Ich bin sehr offen und sensibel gegenüber allen Aktionen und Reaktionen um mich herum. Auch das Improvisieren fällt mir dadurch viel leichter, das kann ich heute als Fotograf gut gebrauchen. Ich liebe DIY Sachen. Ich mag keine inszenierten Bilder und ich bin mir sicher, dass man das an meinen Bildern auch sieht.
 

Du liebst das Reisen, was fasziniert dich am meisten daran? 

Orte zu finden und diese mit ganz anderen Augen zu sehen. Ich versuche, sie nach meinem Geschmack wahrzunehmen. Ich liebe auch Botiqueholtest und alte Orte. 

Gibt es auch Nachteile am Reisen?

Für mich ja. Ich habe nie genug Zeit. Ich reise aus Leidenschaft, arbeite währenddessen aber auch immer. Ich muss lernen mich strenger und fokussierter vorzubereiten. Wenn ich zum Beispiel für ein Hotel arbeite, bin ich, damit beschäftigt Fotos zu machen und durch die Stadt zu laufen. Als ich mit der Videografie angefangen habe, ist es leider auch nicht leichter geworden. Es ist unmöglich, 3-4 Dinge gleichzeitig zu tun. Arbeiten, tolle Fotos und Videos zu machen und gleichzeitig zu entspannen, wie soll das gehen? Ich bin nach einer Reise meist müder, als davor. Ich bin ein Workaholic und muss lernen, im Urlaub einfach nichts zu tun.

Welchen Ort hast Du noch nicht bereist und würdest Du aber gerne besuchen?

Es gibt viele Orte. In Amerika oder England war ich noch nicht. Marokko steht auch auf meiner Liste. Einer meiner Favoriten ist Südafrika, wo meine Freunde leben. Ich vermisse sie, und wenn ich ihre IG-Stories anschaue, werde ich immer auf die großartigen Restaurants (ich bin besessen vom Essen und ich bin ein Food-Fotograf) und schönen Hotels aufmerksam. Es wäre schön, sie zu besuchen.

Was machst Du aktuell? Woran arbeitest Du gerade?

Ich bin gerade von der Photokina zurückgekommen. Das ist die größte Fotomesse der Welt. Ich bin Botschafter für die Olympus-Kameras und sie haben mich für zwei Tage zu einer Bühnenpräsentation eingeladen. Es ist ein großer Erfolg für mich. Ich habe vor weniger als 3 Jahren mit dem Fotografieren begonnen. Und jetzt bin ich auf der größten Fotomesse auf der Bühne und spreche über meine Arbeit, welche von einer weltbekannten Firma wie Olympus unterstützt wird.

Was sind deine Wünsche für die Zukunft?

Mir über meine Gedanken klarer zu werden. Weniger leiden und das Leben mehr genießen. Wie gesagt, ich bin ein Workaholic und denke zu viel nach. Es ist eine Sache oder Gewohnheit, die ich ablehnen möchte.

Was machst Du in deiner Freizeit?

Habe ich keine Freizeit! Ich bin  den ganzen Tag in der Arbeit. Letztes Jahr wollte ich Urlaub machen, nicht weil ich es brauchen würde, nur weil ich immer sehe, dass jeder Urlaub macht und ich versucht habe, es zu genießen. Schlussendlich habe ich an mehrere Hotels und Restaurants geschrieben (es war in Malta) und sie antworteten, dass ihnen meine Arbeit sehr gut gefallen würde. So wurde mein Urlaub zu einer Geschäftsreise. Es war cool, weil ich internationale Partnerschaft eingegangen bin, neue Kunden, Erfolg usw. Andererseits ... 

Was würdest Du deinem jüngeren Ich sagen?

Sei nicht schüchtern und date Mädchen ;) 

Was wolltest Du werden, als Du noch ein Kind warst?

Im Alter von 5 Jahren wollte ich Schlagzeuger werden.

Was ist dein größtes Geheimnis?

Es ist nicht geheim, jeder sieht, wie ich lebe. Meine Reisen an schöne Orte und solche Sachen. Aber was ich der Öffentlichkeit nie zeige, ist, dass ich Menschen auch gerne helfe. Wenn Möbel geschleppt werden müssen, jemand Geld braucht oder wenn jemand eine Krise in seinem Leben hat. Ich bin gerne für sie da! Was ich auch nie auf Instagram zeige, ist, dass ich Kinder und Hunde sehr liebe. Das ist etwas sehr Persönliches und ich möchte solche Dinge auch privat halten. Das sind Dinge, die nur mir gehören.

Welcher ist dein Lieblingsort und warum?

 Japan. Vor 15 Jahren tourte er mit einer Percussion-Band herum. Ich denke, das war der schönste Moment in meinem Leben. Zu dieser Zeit gab es bei uns kein Internet und auch kein Facebook. Wir haben den Moment wirklich genossen.

Ein weiterer Favorit ist Italien und vor allem Florenz. Pitti Uomo. Wünsche das ganze Jahr ist Pitti.

Welcher Song beschreibt dein Leben am besten?

Ich habe keinen besonderen Song. Lustig, ich bin Musiker, kenne aber keinen der Texte unserer Songs und fokussiere mich niemals darauf. Ich mag Rap-Songs. Aber denk nie darüber nach, was sie bedeuten. Ich bin ein Schlagzeuger, ich gehe mehr mit der Stimmung.

Was inspiriert dich?

Ist Improvisation eine Inspirationsquelle? Wenn ja, dann ist das meine Inspiration. Auch professionell zu sein, ist eine Inspiration. Etwas auf hohem Niveau zu schaffen. Egal ob es sich um Essen, ein Bild, Content oder Musik handelt. Ich möchte einen Fußabdruck auf dieser Erde hinterlassen.

Was macht dich besonders?

Ich weiß, es wird langweilig immer wieder Improvisation zu sagen, aber das ist meine Spezialität. Ich fotografiere sogar als Streetstyle-Fotograf oder auf der Straße. Ich mag es wirklich, die Situation herauszufordern. Sei es das Essen, das der Küchenchef mit auf den Tisch bringt, ein Gesicht richtig einzufangen oder ein cooles Foto auf der Straße zu machen, ich nehme die Herausforderung an!

Wann hast Du das erste Mal von BeWooden gehört?  

Ich denke, ich habe Loux und Tony's Präsentation auf Instagram gesehen.

Was magst Du am liebsten an den BeWooden Produkten?  

Ich bin ein Vintage-Junge. Holz und Leder sind der Schlüssel zu meinem Herzen und um meine Aufmerksamkeit zu erregen. Man kann nie genug von Holz und Leder umgeben sein. Fliegen, Armbändern und Gürtel, alles einzigartige Produkte. Einige Leute interessieren sich mehr für Luxus oder berühmte Marken. Aber weißt du was? Ist es das wert? Ist es etwas, was dich besonders macht? Tragen Sie zum Beispiel eine luxuriöse Uhr? Ich glaube nicht. Es ist mir egal. Ich suche immer nach einer einzigartigen Sache. Deshalb liebe ich kleine Unternehmen.

Bitte vervollständige diesen Satz - "BeWooden - Be ...! 

BeWooden - be creative!

 

Möchtest Du mehr über Daniel Horvath erfahren? Folge ihm auf Instagram!


Photo credit:
 Daniel Horvath



BeWooden - Henrik Roth
Henrik Roth
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Unsere News abonnieren
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, bspw. per E-Mail an [support@bewooden.de] oder über den Abmeldelink in jeder Newsletter-Nachricht.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb