Wie bereitet man das Haus auf Weihnachten vor?

12.11.2020
Ellie Šedivá
Oh! Ist es schon November? Es ist an der Zeit, das Haus für Weihnachten vorzubereiten! Unsere Bloggerin Ellie wird dir einige Ideen und Tipps liefern, wie du in deinem Zuhause eine Weihnachtsatmosphäre im Einklang mit der Natur und dem Minimalismus schaffen kannst. Spürst du den Zauber von Weihnachten?



Ordnung im Haus und in der Seele

Putzen… ich glaube nicht, dass das jemand gerne macht. Aber wenn du das vorweihnachtliche Putzen als eine Gelegenheit betrachtest, die unnötigen Dinge loszuwerden, die sich im Laufe des Jahres in deiner Wohnung angesammelt haben, wirst du überrascht sein, wie erleichtert du dich fühlst! Denn, so sagen das die Psychologen, das Durcheinander hat definitiv eine negative Auswirkung auf unsere Stimmung und Produktivität.

Wenn ich dazu gezwungen bin, viel aufzuräumen, folge ich einfach der drei Kisten Regel, von der ich mal gelesen habe (drei Haufen auf dem Boden sollten auch gut funktionieren, aber die Kisten sind praktischer). Das Prinzip ist, dass du auf jede Kiste schreibst:

  • Wegwerfen

  • Spenden

  • Ausblenden

Dann sortiert man die Sachen. Dinge, die nicht repariert werden können und/oder für uns unnötig sind werden weggeworfen. Teile, die zwar noch gut sind, aber uns nichts nützen (beispielsweise Kleider, die wir nicht mehr anziehen) werden gespendet und können somit noch jemand anderem Freude machen. Als letztes verstecken wir Dinge, die wir zwar noch gebrauchen können, die aber nicht in die aktuelle Jahreszeit passen (beispielsweise Badehosen und Sommerkleider). Und schon hast du mehr Ordnung in dein Leben gebracht!


Setze auf natürliche Dekorationen

Als ich klein war, verband ich Weihnachten immer mit Dekorationen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und die meine Mutter bis zur Adventszeit sorgfältig im Keller versteckt hatte. Und obwohl mit Weihnachtsnostalgie nichts ausmacht und ich zu Hause ein paar kitschige Retro-Dekorationen habe, ziehe ich normalerweise den natürlichen Stil vor.

Keine glitzernden Girlanden oder übermäßig auffällige Weihnachtsbeleuchtung. Ich ziehe es vor, zu Hause ein Naturreich zu schaffen, das jedes Jahr ein wenig anders ist. Dabei setze ich auf:

  • Getrocknete Orangen statt Plastikkugeln für den Weihnachtsbaum

  • Strohglocken, ein Symbol für Volksfeste

  • Holz und duftende Fichtenzapfen

Für mich ist der Minimalismus die Grundlage für eine schöne Dekoration. Denn weniger ist manchmal Mehr.

Seit kurzem fühle ich mich zu handgefertigtem Weihnachtsschmuck aus Holz von BeWooden hingezogen, der Minimalismus und natürlichen Stil miteinander verschmelzen lässt. Du kannst zwischen geometrischen, Schneeflocken- oder Tierförmigen Verzierungen wählen.

 

 

Mache dein Haus zur Weihnachtsbäckerei

Eine tolle Möglichkeit, um eine festliche Atmosphäre zu schaffen, besteht darin, die Familienrezepte für die Kekse auszuprobieren, die deine Mutter und Großmutter so gut versteckt halten.

Photo by Radek Šviderský

Warnung: Man braucht gute Überzeugungsfähigkeiten, denn ein wahrer Meister teil seine Geheimnisse nicht. Zumindest sagt das meine Großmutter, die mir die geheimnisvolle Zutat in ihren göttlichen Karottenkeksen immernoch nicht verraten will. Aber im Austausch für die gemeinsam verbrachte Zeit ist sie bereit, mir etwas beizubringen.

Du magst den Ofen nicht und möchtest trotzdem, dass es in deinem Zuhause nach Weihnachten duftet? Versuche zum Beispiel die Duftkerzen. Ich mag ja die ätherischen Öle, natürlich am Liebsten die Natürlichen. An Weihnachten kann in meinem Haus der Duft nicht ausgehen:

  • Zimt und Orangen

  • Nelke und Muskatnuss

  • Kiefernzweige

  • Sandelholz

  • Räucherkerzen

Mach's dir gemütlich

In meinem Haus ist eine der wichtigsten Grundlagen für die perfekte Weihnachtsstimmung eine große Menge wunderschöner Kissen, skandinavische Pelze und natürlich warme Decken. Ich gehöre zu den Menschen, denen immer kalt ist und so umgebe ich mich mit Accessoires, die Wärme in jedes Interieur bringen und ihm einen gemütlichen Charakter verleihen.

Kurz gesagt, du kannst mit Kissen und Decken eine festliche Atmosphäre schaffen. Die Decken sehen beeindruckend aus, wenn man sie locker auf das Sofa legt oder sie aufhängt.

Klimatische Beleuchtung

Bei mir Zuhause beginnt die schönste Weihnachtsstimmung nach Einbruch der Dunkelheit. Das liegt daran, dass ich mich von den Prinzipien der dänischen Philosophie der Glückshygge leiten lasse, nach der wir mehrere Streulichtpunkte verwenden sollten. Klimatische Beleuchtung ist unerlässlich, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Das vorherrschende Licht sollte gedämpft, leicht gedimmt und notwendigerweise warm sein. Fairy Lights zum Beispiel, sind eine tolle Idee. Diese sind zum Beispiel auf modischem Kupferdraht zu finden.

Photo by Marcus Wallis on Unsplash

Die Wahl deines Weihnachtsbaumes

Weihnachten nähert sich schnell, denke also über die Wahl des richtigen Weihnachtsbaumes nach. Ein künstlicher Weihnachtsbaum ist sicherlich einfacher zu pflegen, ist jedoch nicht der schönste und kann den Charme eines nach Nadeln riechenden, lebenden Baumes sicherlich nicht ersetzen. Außerdem ist ein natürlicher Baum besser für ein naturverbundenes Weihnachtsfest geeignet. Eine weitere Möglichkeit ist ein eingetopfter Weihnachtsbaum, den du im Frühjahr in deinem Garten pflanzen kannst.

Wie findest du unsere Erfahrungen und Tipps? Teile uns deine Ideen mit und erzähl uns, wie du deine Wohnung für das bevorstehende Weihnachtsfest dekorierst und vorbereitest.





Ellie Šedivá
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Unsere News abonnieren
Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons erkläre ich mich damit einverstanden, dass die BeWooden GmbH mir regelmäßig Informationen zum Produktsortiment per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der BeWooden GmbH mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb