10 Regeln für die Wahl des richtigen Hochzeitsfotografen

02.03.2018
Martina Erbanová



Eine Hochzeit ist für das Brautpaar mindestens genauso erinnerungswürdig, wie für die gesamte Hochzeitsgesellschaft. Die Vereinigung zweier Geliebter, das Geräusch des mit Spannung erwarteten Ja-Wortes, begleitet von den wichtigsten Familienmitgliedern und Freunden, wird so zu einem Ereignis, an das Ihr Euch das ganze Leben erinnern werdet. Was wäre dieser unvergessliche Tag ohne schöne Hochzeitsbilder und Videos?

 

Wie Ihr den richtigen Fotografen aussucht und so böse Überraschungen nach der Hochzeit vermeidet, verrät Euch unser Kollege mit der reichhaltigsten Erfahrung zu diesem Thema - Ctirad Sára. Er ist nämlich auch professioneller Fotograf und bis jetzt verantwortlich für das Ablichten aller BeWooden-Kollektionen, so auch für unser letztes Fotoshooting mit unseren neuen Armbändern HIER.



10 Regeln, die man bei der Wahl eines Hochzeitsfotgrafen beachten sollte:

 

  1. Worauf hat er / sie sich spezialisiert?
    Werbefotografie? Reisefotografie? Naturfotografie? Es gibt große Unterschiede zwischen den verschiedenen Disziplinen und es eher die Ausnahme, dass Fotografen alle beherrschen.

  2. Auf wie vielen Hochzeiten hat der Fotograf bisher gearbeitet?
    Im Verlauf der Hochzeit ist es wichtig, Emotionen einzufangen - daher sollte ein Fotograf mit den Gästen interagieren und ihnen dabei ein gutes Gefühl geben. Für manche ist dieses Talent einfach und in die Wiege gelegt, andere müssen solche Dinge noch ein wenig trainieren. Wenn Ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, dann sucht Euch erfahrene Fotografen aus.

  3. Wieviel Bilder wird der Fotograf schießen?
    Sind es lediglich ein paar essentielle Bilder oder wird er euch die ganze Zeit begleiten? Fast jeder Fotograf benötigt eine große Menge Bilder, um daraus die besten herauszufiltern (siehe Frage 8). Daher macht es auch einen Unterschied, ob Ihr für hundert oder tausend Hochzeitsbilder bezahlt.

  4. Muss der Fotograf am selben Tag noch auf andere Hochzeiten?
    Ist dem so, stellt sicher, dass er auch auf beiden ausreichend Zeit zur Verfügung hat. Wenn Ihr etwas garantiert nicht wollt, dann einen Fotografen mit Zeitdruck.

  5. Fragt den Fotografen ob er Euch einen guten Ort für das Fotoshooting empfehlen kann.
    Er kennt dann bereits die örtlichen Gegebenheiten, was Euch eine Menge Zeit bei der Vorbereitung ersparen kann. Habt Ihr bereits einen besonderen Ort für das Fotoshooting? Fragt den Fotografen ob er diesen vorab mit Euch besucht.

  6. Hat der Fotograf einen Kollegen, der ihm hilft?
    All die einzigartigen Momente sind für einen einzelnen Fotografen schwierig einzufangen: Der Gesichtsausdruck des Bräutigams, wenn er seine Traumfrau das erste Mal im Hochzeitskleid erblickt und vis a vis, die strahlenden Augen der Braut. Oder die Emotionen der glücklichen Eltern des Brautpaares.

  7. Wieviel Bilder möchte er bearbeiten und mit Euch teilen?
    Erhaltet Ihr sowohl Originale als auch bearbeitete Fotos? Wie entscheidet er, welche die Besten sind? Wahrscheinlich bekommt Ihr nicht alle Hochzeitsbilder, denn für gewöhnlich werden pro Hochzeit tausende davon geschossen. Also ist es wichtig, dass der Fotograf eine auseichend große Sammlung mit den schönsten Bildern zusammenstellt.

  8. Wird er Eure Fotos zu Werbezwecken verwenden?
    Wenn ja, sollte dazu besser eine schriftliche Erlaubnis erteilt werden um Missverständnissen vorzubeugen.

  9. Wie werden der Fotograf und etwaige Helfer gekleidet sein?
    Ihr wollt wohl eher keinen Fotografen in Sneakers und Sportjacket auf eurer Hochzeit. Wenn Ihr ein bestimmtes Hochzeitsthema wählt (etwa im Stile der 70er HIER), vereinbart mit dem Fotografen einen angemessenen Kleidungsstil.

  10. Ist der Fotograf umgänglich?
    Im Laufe des Tages gehört Euer Fotograf quasi zur Familie und Ihr teilt mit ihm einen der besten Tage Eures Lebens. Daher ist es sehr wichtig, dass der Fotograf auch menschlich gut zu Euch passt.

Euer Hochzeitstag wird einmalig und Hochzeitsbilder wie auch Videos fangen viele Emotionen und unvergessliche Momente ein, weshalb es auch so wichtig ist, gut vorbereitet zu sein. Wir hoffen, dieser Artikel kann Euch dabei weiterhelfen, den richtigen Fotografen zu finden und alles nach Plan laufen zu lassen. Wer allerdings selber zum Profi-Fotografen werden will, der wird mit diesen 8 Tipps für fantastische Bilder ganz sicher schnell zum Experten.

 Hier könnt Ihr noch einige Modetipps für den Bräutigam finden.





BeWooden - Martina Erbanová
Martina Erbanová
Kreative Diva
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Immer Up-To-Date:
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb