Männerbart im Trend: Giuseppe Columpsi von „Männer brauchen Bärte“ zeigt uns seinen einzigartigen Männerbart-Style mit unserer Holzfliege

14.06.2016
Henrik Roth

Vergangene Woche sprachen wir bereits über den Trend der Bärte mit den Barbern „deine Baderknechte“. Heute fragen wir die andere Seite des Barbershops und nehmen die Sichtweise eines Mannes mit Bart auf: Giuseppe Columpsi. Giuseppe Columpsi, ein stolzer Mann mit Bart – ein echter Mann. Sein Bart ist sein Markenzeichen – eine Leidenschaft, die er mit der Welt teilen möchte. Wir haben ihn gefragt, was das Besondere daran ist, einen Bart zu tragen. Er hat uns erzählt, warum Männer Bärte brauchen. Eine interessante Geschichte, hinter der – wer hätte das gedacht – drei Frauen stecken :-)

1

Wie ist die Idee zu „Männer brauchen Bärte“ entstanden?
Die Idee zu „Männer brauchen Bärte“ entstand kurzer Hand durch drei Frauen: meiner Oma, die Frau meines Cousins und meiner Freundin. Da ich schon immer einen Bart getragen habe, hatte ich mir 2013 vorgenommen meinen Bart noch etwas länger wachsen zu lassen. Wie jedes Jahr, reiste ich auch in diesem nach Italien, um meine Familie zu besuchen. Meine Oma sah mich empört an und bat mich meinen Bart zu rasieren. Da ich ein guter Enkel bin, erfüllte ich ihr den Wunsch, denn nicht nur meine Oma quälte mich mit den Aussagen, ich sehe wie ein Heiliger aus, auch andere Verwandte zwangen mich förmlich mich von meinem gezüchteten Gesichtsschmuck zu verabschieden. Glatt rasiert wurde ich von allen gefeiert, nur meiner Freundin gefiel der Anblick nicht. Zurück in Deutschland enttäuschte ich schon die nächste Frau: die Frau meines Cousins. Ihre Worte waren: „Ohne Bart siehst du ekelhaft aus!“ 
Zwiegespaltener kann eine Situation nicht sein!
An einem Sonntagmorgen auf dem Weg zum Bäcker entstand dann die Idee: meine Freundin sah mich an und sagte verzweifelt „Männer brauchen Bärte“ - und so entstand auch der Name.


Was ist das Besondere an „Männer brauchen Bärte“?
Das Besondere daran ist, dass es echt ist. Viele Männer identifizieren sich mit der Marke.
Und noch mehr Frauen stimmen dem zu.


Wie kommt die Marke bisher an und was ist Eure Zielgruppe?
Überraschenderweise kam die ganze Sache sehr gut an.
Innerhalb eines Jahres schmückte sich unsere Facebook-Seite mit 4.000 „Gefällt mir“-Angaben.
Daraufhin ließen wir Shirts, Sticker und Jute Beutel produzieren, um zu sehen wie sich das Ganze verhält. Ehe man sich versah, hatte man täglich ca. 10-15 Nachrichten im Postfach. Und die Seite wächst stetig weiter, derzeit haben wir über 11.000 Fans.

 

Wie fühlt es sich an ein Mann mit Bart zu sein? Warum ist das Leben mit Bart schöner?
Ein wenig Haare hatte ich schon immer im Gesicht. Da ich eigentlich immer einen Bart in meinem Leben getragen habe (mal kurz, mal lang, mal nur ein Kinnbart oder einen Soulpatch), fühlt es sich immer gleich gut an. Das Leben ist immer schön, auch ohne Bart. Mit Bart wird es nur etwas interessanter – je länger, desto aufregender :-)


Sind Männer ohne Bärte keine Männer?
(Grinst) Diese Frage beschäftigt viele unserer „nicht Fans“ und fühlen sich automatisch angegriffen durch unsere Marke. Natürlich sind Männer ohne Bart auch Männer. Keine Frage.
Wer unsere Seite kennt, weiß, dass wir Spaß daran haben den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern ;-)


Wie bist Du auf BeWooden gestoßen?
Ich habe Holzprodukte in jeder Art und Weise besonders gerne, ich besitze verschiedene Holzuhren, Lampen, etc. Ich denke, dass ich bei meiner Recherche nach neuen einzigartigen Holzprodukten auf Euch gestoßen bin. Daraufhin habe ich Euch angeschrieben und wurde sofort nett empfangen, ich als Person, aber auch meine Marke. So nahm alles seinen Lauf :-)


Was findest Du an den Holzfliegen so besonders?
Die Fliege ist ja, meiner Meinung nach, an sich schon ein sehr edles und gleichzeitig zeitloses Accessoire. Kombinierbar mit fast allen Kleidungsstücken war sie schon immer eine meiner Lieblingsmodeartikel. Ich habe sogar eine Disney Mickey Maus-Fliege (lacht).
Ihr habt das Ganze noch verfeinert und mit Holz veredelt. Da braucht man nicht mehr sagen als: ich liebe eure Fliegen! :-)


Giuseppe, welches ist Dein Lieblingsmodell unserer Fliegen?
Das Modell „Buteo“ gefällt mir persönlich am besten.


Wann trägst Du Deine Holzfliege am liebsten und zu welchem Outfit?
Zu besonderen Anlässen mit einem schicken Jeanshemd und Hosenträgern.


Was war der lustigste Kommentar, den Du zu der Fliege gehört hast?
Eigentlich keinen. Die meisten sind neugierig und wollen sie anfassen (so wie meinen Bart) :-)

2

Hier kommst du zu Giuseppe's Liebligsmodell Buteo


Das können wir durchaus nachvollziehen. Giuseppes Bart sieht auch echt toll aus und macht einen neugierig, wie er selbst sagt: je länger der Bart, desto interessanter. Frauen wollen ihn anfassen, Männer wollen wissen, wie man ihn am besten pflegt. Giuseppe Columpsi – ein Fan von uns und wir von ihm und „Männer brauchen Bärte“.


Wir sind überzeugt: Zu einem Mann mit Bart passt unsere Holzfliege perfekt – ein auffälliger und einzigartiger Style. Überzeuge Dich selbst! Vielleicht wirst auch Du bald angefasst ;-)

3

Hier zur Holzfliege Stelio



BeWooden - Henrik Roth
Henrik Roth
Stratege
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Immer Up-To-Date:
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb