BeWooden Faces Folge 4

06.11.2018
Marlene Grabmair

„Man lernt nie aus“ – Ein kurzer Satz mit großer Bedeutung für das deutsche Model Akvile Jurksa. Neue Lebensabschnitte und Herausforderungen, das Leben bietet einem eben immer wieder Überraschungen und Erfahrungen. Akvile ist eine bewundernswerte und inspirierende Frau, die in ihrem Leben schon vieles erlebt hat. Sie liebt die Kunst, das Fotografieren und probiert gerne Neues aus. Wir haben das Model getroffen und sie gebeten uns einige Fragen zu beantworten!

Lass uns Dir eine bemerkenswerte Persönlichkeit vorstellen.
Akvile Jurksa!

Wann hast Du gemerkt, dass Du als Model starten möchtest? Wer hat Dich im Hinblick auf die Berufswahl am meisten beeinflusst?

Es war eher eine Reise. Mit 15 stand ich gerne in meiner Freizeit für befreundete Fotografen Model. Das hat mir Spaß gemacht, sodass ich fast jedes Wochenende Shootings hatte. Später im Studium wurde daraus dann ein Beruf und die Anfragen häuften sich zu meinem Glück. Vor allem als Handmodell arbeite ich zurzeit sehr viel, was mir am meisten Spaß macht! Beeinflusst haben mich tatsächlich meine Eltern. Papa und Mama schickten schon früh Bilder von mir an Otto etc :D – sie sind meine größten Fans.

Was wärst du geworden, wenn du kein Model wärst?

Ich schätze Junior Art Director in einer Werbeagentur, da ich Kommunikationsdesign studiert habe und mich danach entscheiden musste ob ich weiterhin dem Modeln nachgehe oder aber Bewerbungen an Werbeagenturen rausschicke. Meine Reise ist aber noch nicht zu Ende und ich habe noch weitere berufliche Wünsche für meine Zukunft

Was waren dein stolzester und enttäuschendsten Momente als Model?

Ich habe viele solcher Momente. Vor allem bin ich immer noch stolz, wenn ich Veröffentlichungen habe als Handmodel in Magazinen wie Harpers Bazaar, Cosmopolitan etc. Ich erinnere mich aber an meine erste, sehr große Kampagne für Scholl. Ich war sehr jung zu der Zeit und wurde zu meiner Verblüffung gebucht. Damals bin ich vor Glück in die Luft gesprungen und konnte es einfach nicht glauben! Aktuell zieren meine Hände zusammen mit einem anderen Handmodel das neue Magazin von Guido Maria Kretschmer. In solchen Momenten bin ich sehr Stolz, weil ich so tolle Persönlichkeiten wie Guido hautnah (im wahrsten Sinne des Wortes) kennenlernen darf!

 

Am enttäuschenden Moment empfinde ich einige Zusammenarbeit mit Fotografen und Kunden, in denen ich sehr abwertend und oberflächlich behandelt wurde. Diese Momente zeigen die Kehrseite des Ganzen. Früher habe ich das alles über mich ergehen lassen um zu zeigen das ich professionell bin. Mittlerweile bin ich aber aus negativen Erfahrungen gewachsen und weiss ganz genau welche Jobs ich annehmen möchte und welche nicht.

Wie bist du groß geworden? Erzähle uns von deiner Kindheit.

Ich bin in Litauen geboren worden und kam mit zarten 5 Jahren nach Deutschland. Wir sind Spätaussiedler und kamen zunächst in Magdeburg in einer Notunterkunft für 1 Jahr unter. Für mich als Kind war alles sehr spannend. Obwohl ich nun in Deutschland war, lernte ich zunächst russisch, da ich viele neue russische Kinder in der Unterkunft kennenlernte. Dementsprechend war mein Deutsch sehr schlecht, als wir dann nach Bremen zogen und ich mit 6 Jahren in die Grundschule eingeschult wurde. Dennoch bekam ich schnell Anschluss und obwohl ich sehr ruhig und schüchtern war, gewann ich viele Freunde und war beliebt. In meiner Freizeit war ich aber auch sehr gerne für mich, malte und bastelte ich liebend gerne. Außerdem hatte ich schon sehr früh ein großes Interesse für Tiere, besonders für Hunde. Es war mein größter Traum einen Hund zu haben. Dieser Wunsch ging dann nach jahrelangem nerven der Eltern mit 15 Jahre in Erfüllung ;D

 

Was machst du, wenn du gerade nicht vor der Kamera stehst?

Dann stehe ich sehr oft dahinter :D – ich fotografiere sehr gerne! Am liebsten schöne Produkte oder aber irgendwas „künstlerisches“. Ich liebe Kunst, vor allem abstrakte und moderne Kunst. Da kommt es dann mal vor, dass ich zum Beispiel eine Rose in Wasser einfriere und den Schmelz Vorgang fotografiere. Da kommen echt interessante Sachen bei raus :D ! Ansonsten lese ich super gerne. Am liebsten Sachbücher zum Thema Selbstentwicklung. Oft schaue ich mir auch YouTube Videos an, von Menschen die mich inspirieren, motivieren und eine positive Einstellung zum Leben haben. Mit einem solch positiven Menschen bin ich frisch verheiratet und liebe es mein Leben gemeinsam mit ihm und unserem Boston Terrier „Milo“ wachsen zu sehen.

Was würdest du den Menschen gerne vermitteln?

Ich würde den Menschen gerne vermitteln sich mehr mit folgenden Themen auseinander zu setzten: - Ernährung und die eigene Gesundheit. - Selbstentwicklung – Das heisst, sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Sein Mindset zu überprüfen. Zu schauen wer man wirklich ist, was will man wirklich will, was sind eigene Ziele und Wünsche für das eigene Leben. - Offenheit. Offen sein für Neues und Unbekanntes. Vor allem Schubladendenken unterlassen. - Und als letzten Punkt den Satz „Man lernt nie aus!“

Was machst du aktuell? Woran arbeitest du gerade?

Aktuell habe ich mich gerade für einen Goldschmied Kurs angemeldet und freue mich schon so sehr darauf. Schon länger habe ich den Drang in diese Thematik einzutauchen und zu lernen wie man selbst Schmuck herstellt. In Zukunft möchte ich mich mehr damit beschäftigen. Zudem stehen super coole Kooperationen an. Ich freue mich wie ein kleines Kind darüber, wenn Marken auf mich aufmerksam werden. Nicht als Model allein, sondern auch aus fotografischer Sicht. Es erfüllt mich mit Stolz wenn jemand sagt, ihm gefallen meine Bilder und mein Stil und sie dann ihre Produkte von mir „in Szene“ gebracht sehen wollen.

Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Mein Ziel für die Zukunft ist, dass ich selbst als Persönlichkeit immer mehr wachse, stärker und mutiger werde. Das Modeln sehe ich in Zukunft nicht mehr hauptberuflich. Ziel ist es etwas eigenes aufzubauen. Ich weiss noch nicht was, vielleicht ist es ja dann Schmuckdesign oder ich kooperiere weiterhin mit coolen Firmen und tobe mich kreativ aus?! Fakt ist, es wird etwas Kreatives sein :D – Ein weiteres Ziel sind Kinder. Die können sich aber noch 2-3 Jahre Zeit lassen

Wo ist dein Lieblingsort und warum ist es dein Lieblingsort?

New York !!! Es ist mein Lieblingsort, weil die Menschen dort super offen sind und viel Energie und Positivität versprühen. Außerdem gibt mir diese Stadt das Gefühl alles sein zu können was oder wer man sein will ohne das dich jemand verurteilt. Diese Stadt gibt mir Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen und die Möglichkeiten scheinen dort grenzenlos zu sein.

Der beste Rat, den Du weitergeben kannst?

Akzeptiere und Liebe dich selbst. Lerne ständig dazu und akzeptiere, dass der Erfolgsweg nie gerade ist.

Was inspiriert dich?

Menschen die gegen den Strom schwimmen, eine positive Einstellung zum Leben haben und aus ihrer Komfortzone treten. Außerdem Kunst, Musik und Städte wie zum Beispiel Amsterdam, New York.

Was macht dich besonders?

Meine Vielfältigkeit in Sachen Kreativität und Handwerk. Außerdem bin ich Humorvoll. Ich nehme mich selbst nie zu Ernst.

Was ist ein Must-have im Leben?

- Gesundheit!
- Eine klare Vision/Ziel zu haben
- Gute Vorbilder zu haben

Was ist dein wichtigstes Accessoire?

Mein Verlobungsring und mein Ehering – kitschig aber wahr :D

Wann hast Du zum ersten Mal von BeWooden gehört?

So ziemlich fast genau vor einem Jahr, als BeWooden Chef Henrik mir eine E-Mail mit einer Kooperationsanfrage zukommen ließ. Wie ein Kind habe ich mich darüber gefreut, da es meine allererste, große Kooperation über Instagram war.

Was gefällt Dir am besten an den BeWooden Produkten?

Die tolle Qualität und das individuelle Design. Mein gelerntes Kommunikationsdesigner Herz schlägt bei den Produkten höher, weil sie so Stilvoll, edel und einzigartig sind! Dazu kommt das schöne Packaging in denen die Produkte verschickt werden!

Bitte vervollständige den Satz "BeWooden - Be ..."

„BeWooden – Be the best version of yourself“

 

 
Möchtest Du mehr über Akvile Jurksa erfahren? Folge ihr auf Instagram!
www.instagram.com/akvile_jurksa/


Photo credit:
 Akvile Jurksa



BeWooden - Marlene Grabmair
Marlene Grabmair
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Newsletter abonnieren
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb