Doppelter Windsor - doppelt oder halb binden?

11.06.2018
Sarah Wirgenings

Was darf einem modebewussten Gentleman in der heutigen Zeit nicht fehlen? Die Antwort liegt klar auf der Hand: Das richtige Outfit. Und wie es sich traditionell dafür gehört will man eine Fliege oder Krawatte nicht missen. Speziell, wenn es um zweiteres geht, stellt man sich immer wieder die Frage, welcher Knoten auch wirklich zum Outfit und der Krawatte passt. In diesem Zusammenhang hört man häufig die Begriffe halber (auch einfacher) oder doppelter Windsor, doch zu welchem Outfit passt welche Art und wie wird der edle, dreieckige Knoten gemacht?

Doppelter Windsor

Wo kommt der doppelte Windsor her?

Benannt wurde der weit verbreitete Knoten nach dem Herzog von Windsor, welcher die Technik Ende des 19. Jahrhunderts aus Amerika nach Europa brachte. Hier hat der doppelte Windsor schnell hohe Popularität erlangt und gilt als Muss für besondere Anlässe. Er strahlt insbesondere Selbstbewusstsein, Führungsqualitäten, sowie Seriosität aus und verleiht dem Träger eine außergewöhnliche Aura. Kein Wunder, dass er sich so schnell in der Business Welt etabliert hat.

Halber Windsor

Dieser stilvolle, stabile Knoten stellt die vereinfachte Version vom doppelten Windsor dar. Er eignet sich aufgrund seines weniger üppigen Erscheinungsbildes und einfacherer Schwierigkeitsstufe besonders für schmale Krawatten mit nicht zu dickem Stoff.
Er wirkt modern und passt nahezu zu allen Hemden mit einem klassischen oder offenen Kragen. Selbstverständlich dahingehend auch zu einem eleganten Anzug für verschiedenste Anlässe, wie einer Hochzeit oder einem einfachen Meeting. Dank seines einfachen Designs ist er für jede Statur geeignet und zudem ein echter Hingucker. Doch wie wird er gebunden?

  1. Zu Beginn muss das breite Ende der Krawatte mindestens 30 Zentimeter länger sein, als das schmale, da der Knoten viel Stoff beansprucht. Jetzt überkreuzt Du beide Enden, so dass das breite Ende oben liegt.

  2. Das breite Ende führst Du nun im zweiten Schritt von unten durch die Halsschlaufe.

  3. Jetzt führst Du das Ende links hinten hinter dem schmalen Teil entlang. Dabei musst Du den Knoten festhalten, damit er nicht verrückt.

  4. Im nächsten Schritt legst Du das breite Ende vorne um den Knoten, so dass ein Ring entsteht.

  5. Danach steckst Du das breite Ende wieder von unten durch die Halsöffnung und ziehst ihn durch in Schritt 4 entstandenen Ring.

  6. Schließlich musst Du nur noch alles festziehen und zurechtrücken.


Doppelter Windsor

Der doppelte Windsor oder auch nur Windsorknoten genannt, gehört, wenn man die Komplexität betrachtet, zu den schwierigeren Knotenarten. Im Vergleich zu anderen ist er allerdings sehr stabil und eignet sich somit besonders für lange Arbeitstage. Er ist auch für seine formelle Ausstrahlung bekannt und wird hauptsächlich für besondere Anlässe verwendet.
Trotz seiner schwierigen Umsetzung ist er der populärste unter den dicken Knoten. Da er im Vergleich zum einfachen Windsor wesentlich üppiger erscheint, ist besonders zu empfehlen, ihn nur bei breiten Kragen, wie dem italienischen oder passend gleichnamigen Windsor-Kragen zu verwenden. Ein doppelter Windsor ist sehr anspruchsvoll, von daher bleibe geduldig, wenn es beim ersten Mal nicht klappt. Nach etwas Übung gelingt er Dir sicher und sieht perfekt aus.

  1. Auch für den doppelten Windsor gilt, dass das breite Ende wesentlich länger sein muss, als das schmale. Nun musst Du wie beim halben Windsor das breite Ende mit dem schmalen überkreuzen.

  2. Das breite Ende wird nun hinter dem schmalen entlanggeführt. Dabei solltest Du wieder den Knoten festhalten, damit er nicht verrückt.

  3. Das breite Ende führst Du nun nach oben und steckst sie von oben durch die Halsschlaufe.

  4. Jetzt wird das breite Ende vor dem neu entstandenen Knoten entlanggeführt, so dass wieder ein Ring entsteht.

  5. Nun musst Du das breite Ende von unten durch die Schlaufe ziehen.

  6. Jetzt wird das Krawattenende durch den neu entstandenen Ring geführt.

  7. Abschließend ziehst Du nur noch alles fest. Schon ist dein doppelter Windsor fertig.


Unsere Alternativen

Wenn Du mal keine Lust hast, eine Krawatte zu besonderen Anlässen zu tragen und dich mit dem lästigen Knotenbinden des doppelten Windsors zu beschäftigen, wie wäre es dann mit einer genauso stylischen Holzfliege, wie die Holzfliege Stella für alle Anlässe? Sie ist bereits fertig gebunden und muss nur noch umgemacht werden. Falls es aber doch eine Krawatte sein soll, so darf auch eine passende Krawattenklammer nicht fehlen. Und wenn Du Dir immer noch nicht sicher bist, ob eine Fliege oder Krawatte besser zu Deinem Outfit passt, dann hilft Dir dieser Link weiter: Fliege oder Krawatte




BeWooden - Sarah Wirgenings
Sarah Wirgenings
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Immer Up-To-Date:
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb