Fliege binden - Eine Schritt für Schritt Anleitung

12.06.2018
Sarah Wirgenings

Einige Männer haben sich sicherlich schon einmal gefragt, wie es möglich ist, dass die Fliege des Gegenübers so perfekt zu ihm passt - einmal vom Stil und vom Halt. Denn nicht nur der Querbinder muss zum Mann passen, man braucht auch die richtige Strategie die Fliege binden zu können. Mit diesem Tipp müsst ihr Euch nie wieder Gedanken darüber machen, ob sie auch richtig sitzt und werdet zugleich der Hingucker auf jedem Event sein.

Die Fliege binden Titelbild


Ein Einblick in die Geschichte

Die Fliege ist bereits seit Jahrhunderten in der Modewelt vertreten - ungefähr genau so lange wie die Krawatte. Die Ursprünge reichen bis in das 17. Jahrhundert zu Zeiten des französischen Kaisers Ludwig XIV. zurück, als kroatische Reiter zu Besuch am Königshaus waren. Seine Geliebte, Madame Pompadour,  war so inspiriert von den hübschen Halstüchern der Fremden, dass sie die Vorläufer der heutigen Fliege erfand. Im 19. Jahrhundert waren die Querbinder sogar beliebter als die Krawatte, bis sie in den folgenden Jahrzehnten von dem Schlips eingeholt wurde. Seit einigen Jahren jedoch hat auch sie, ähnlich, wie schon andere Accessoires vor ihr, ein Comeback. Sie wirken mittlerweile nicht mehr altmodisch, sondern modern, stylisch und jung und sind eine perfekte Ergänzung zum Anzug. Auch immer mehr bekannte Berühmtheiten ziehen die Fliege der Krawatte vor, wie zum Beispiel Justin Timberlake, oder George Clooney. Ein veraltetes Accessoire sind sie von daher schon seit einigen Jahren nicht mehr.


Wann und warum eine Fliege?

Prinzipiell lautet die Antwort auf das Wann: Immer. Allerdings muss man bei der Wahl der Fliege wesentlich vorsichtiger vorgehen, als bei seinem Konkurrenten - der Krawatte. Vor allem ein einfaches, schlichtes Hemd wird durch eine schöne, vielleicht auch farbige Krawatte betont und repräsentiert Stil. Sie sind vielseitiger und strahlen Persönlichkeit aus, repräsentieren den Träger also und geben uns auch ein Bild über seinen Charakter.

Fliegenträger gelten allgemein im Gegensatz zu Krawattenträger als charismatischer und freundlicher und auf psychologischer Basis unterbewusst sogar als intelligenter. All diese Faktoren haben auch in der Businesswelt besonderen Stellenwert.

Die Fliege lässt den Träger also folglich von der Menge abheben, hat Wiedererkennungsmerkmal und kann zu allen Anlässen getragen werden, während eine Krawatte heutzutage fast zum Standardbild gehört und kaum auffällt. Dadurch geht die Individualität der Person verloren, was sowohl schade, als auch vermeidbar ist. Vor allem im Arbeitsleben ist es wichtig, sich von der Menge zu unterscheiden. Man möchte auffallen und in Erinnerung bleiben. Das gibt einem auch bessere Chancen einen tiefen Eindruck beim Gegenüber zu hinterlassen. Also wieso nicht mutig sein und auf die kleine, aber feine Fliege anstatt des langen Schlips zurückgreifen?



Die Fliege binden - So wirds gemacht

Fliegen binden kann zu Beginn etwas schwierig sein. Doch: Übung macht den Meister! Wenn es beim ersten Mal nicht richtig klappt, so versuche es einfach nochmal und lass dich nicht entmutigen. In den folgenden 7 Schritten wird erklärt, wie Du sie so einfach und schnell wie möglich binden kannst.

  1. Zunächst legst Du die Fliege um deinen Hals bzw. Kragen. Dabei sollte eine Seite etwas länger sein, als die andere.

  2. Überkreuze ein Ende über das andere, so dass eines oben liegt.

  3. Dann ziehst Du das oben liegende Ende hinter der Schleife nach oben entlang.

  4. Jetzt forme mit dem nach unten hängenden Ende die Vorderwand der Fliege.

  5. Als nächstes ziehst Du das hintere Ende nach vorne über die Schleife und danach für den Halt die geformten Fliege zu Deinem Hals.

  6. Jetzt kommt der schwierigste Teil: Forme mit dem oben liegenden, längeren Ende ebenfalls eine Schleife und führe es hinter das kürzere Ende an der Schlaufe entlang.

  7. Dann musst Du nur noch alles nach deinen Vorlieben festziehen. Fertig.



 


Fliege binden: Die Alternative namens Fliege to go

Jeden Morgen aufzustehen und aufs Neue die Fliege binden zu müssen kann anstrengend und belastend sein. Aber dafür gibt es natürlich auch eine Lösung: Die fertig gebundene Fliege. Diese muss man einfach um den Hals binden, den Verschluss zu machen, die Größe anpassen und fertig ist der wie angegossen sitzende Querbinder. Der Vorteil: Durch das ersparte Binden sieht auch das Accessoire immer gut aus, auch wenn man sich beim Anziehen beeilen musste. Wer noch mehr aus der Masse herausstechen will, kann auch etwas anderes als eine gewöhnliche Fliege aus Stoff tragen. Wie wäre es mit einer Fliege aus hochwertigem Holz, welche mit Sicherheit der Hingucker auf jedem Event ist. Anders, als bei der Massenproduktion ist jede Fliege dank ihrer Musterung einzigartig genauso, wie Du.

Fliege binden


fliege binden fertig

Wenn Du dir aber noch nicht sicher bist, ob Du lieber anstelle einer Fliege eine Krawatte tragen möchtest, dann schaue Dir doch diesen Blog an, ob ein Quer- oder Langbinder besser zu dir passt: Fliege oder Krawatte. Und wenn du dich für die Krawatte entscheidest, aber nicht weißt, wie Du sie binden musst, dann schaue Dir doch den Artikel über den doppelten Windsorknoten an.



BeWooden - Sarah Wirgenings
Sarah Wirgenings
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Immer Up-To-Date:
Durch die Bereitstellung der oben genannten personenbezogenen Daten stimme ich zu, dass die BeWooden GmbH meine persönlichen Daten für den Versand von Newslettern mit Nachrichten und Produkt- sowie Serviceberichten der BeWooden GmbH verarbeiten kann. Ich bestätige außerdem, dass ich die Informationen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten, die hier zur Verfügung gestellt werden, gelesen habe und, dass ich sie vollständig verstanden habe. Mir ist auch bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann, indem ich auf den Link im Newsletter klicke, der als "Unsubscribe from the newsletter" gekennzeichnet ist.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb