Mundschutz Kinder - die besten Tipps

28.04.2020
Maximilian Ko.

Mundschutz Kinder - was hat die deutsche Politik beschlossen?

Obwohl die Bundesregierung bisher nur eine “dringende Empfehlung” zum Tragen der Masken ausgesprochen hat, gilt nach Beschlüssen der deutschen Landesregierungen ab Montag, den 27.04.2020, deutschlandweit eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum.            

In sämtlichen Bundesländern gilt diese Regelung ebenfalls für Kinder ab 6 Jahren

  • in Hamburg bereits für Kinder ab 3 Jahren

  • in Sachsen-Anhalt sogar für Kinder ab 2 Jahren

Diskutiert wird aktuell noch darüber ob und falls Schüler Mundschutzmasken tragen müssen. Im Gespräch sind sowohl die Pausen als auch die Anfahrt zur Schule in öffentlichen Verkehrsmitteln. (Stand: 28.04.2020)


HIER KANNST DU KINDER-BEHELFSMASKEN KAUFEN

Mundschutz Kinder DIY - worauf es ankommt:

Mundschutzmasken sind derzeit ein begehrtes und daher rares Gut. Besonders Masken für Kinder werden nur selten angeboten und meist auch nur in denselben Farben wie die entsprechenden Modelle für Erwachsene.

Falls du Lust hast, dich selbst an der Herstellung zu versuchen, haben wir hier unsere wichtigsten Erfahrungen und Tipps gesammelt:

  • verwende stabilen Baumwollstoff, optimalerweise 2 - oder 3 - lagig (aber natürlich nur so dick, dass ihr problemlos durch die Maske atmen könnt) 

  • zur Befestigung eignen sich selbstgenähte Baumwollbänder oder Gummis (falls du dich für Gummis entscheidest: achte darauf, dass diese ebenfalls bei hohen Temperaturen waschbar sind)

  • optional: ein dünner Draht an der Oberkante als Nasenbügel

  • ebenfalls optional: Einlage für einen zusätzlichen Filter

  • Tipp: Als Filterersatz eignen sich auch Küchenpapier oder Kaffeefilter
mundschutz_kinder

Mundschutz Kinder - tragbar?

So schwer die Umstellung auf und Gewöhnung an die neuen Masken bereits vielen erwachsenen Personen fällt, ist es für Kinder umso schwerer zu verstehen, weshalb das Tragen notwendig ist. Damit besonders auch jüngere Kinder sich mit den Masken anfreunden ist es hilfreich Designs und Muster zu verwenden, die freundlich wirken oder den Kindern bereits aus Büchern und Fernsehserien bekannt sind.

Auch Kinder können sich anstecken

Denn leider besteht die Infektionsgefahr für alle Altersgruppen und auch wenn die Symptome bei Kindern meistens mild ausfallen, ist aktuell wenig über die Spätfolgen der Erkrankung bekannt. Erwiesen ist mittlerweile dennoch, dass das Virus ebenfalls von völlig symptomfreien Personen an Andere weitergegeben werden kann und daher auch Personen Rücksicht nehmen sollten, die sich komplett gesund fühlen.

mundschutz_kinder_drei

Mundschutz Kinder erklären

Aus eigenem Antrieb werden Kinder wohl eher selten zu einem Mundschutz greifen. Daher liegt es an uns älteren Personen, die wir das Ausmaß der Pandemie und die Relevanz der Masken (ein wenig) besser abschätzen können, den Kindern die Zusammenhänge zu erläutern. Solidarität und einen respektvollen Umgang miteinander lernen und verinnerlichen Kinder bereits früh und dürften daher auch die Bedeutung der Masken schnell erfassen.

Auch könnte es sich lohnen eine spielerische Routine beim Aufsetzen der Masken zu etablieren, um den Kindern etwas die Angst und Bedenken vor dieser ungewohnten Gesichtsbedeckung zu nehmen. Wenn die Masken konsequent getragen werden und gleichzeitig die gesundheitliche Bedrohung und Ausbreitung von Corona abnimmt dürfen auch Omas und Opas bald wieder besucht werden.

Mundschutz Kinder - die Angst nehmen

Es ist verständlich, dass Kinder anfangs Angst vor einem Mundschutz haben können. Hier sind ein paar Ideen, die dabei helfen sollen, sie weniger furchterregend erscheinen zu lassen:

  • Legen Sie ein den Mundschutz auf ein Lieblings-Plüschtier.
  • Kaufe kinderfreundliche Masken, damit sie persönlicher sind und mehr Spaß machen.
  • Zeige deinem Kind Bilder von anderen Kindern, die sie tragen.
  • Übe das Tragen eines Mundschutzes zu Hause, um deinem Kind zu helfen, sich daran zu gewöhnen.

Für Kinder unter 3 Jahren ist es am besten, ihre Fragen in einer einfachen und für sie verständlichen Sprache zu beantworten. Wenn sie nach dem Grund fragen, warum Menschen Mundschutz tragen, erkläre ihnen, dass Menschen sie manchmal tragen, wenn sie krank sind.

Bei älteren Kindern solltest du versuchen, dich in deiner Erklärung auf Keime zu konzentrieren. Erkläre, dass Keime für den eigenen Körper etwas Besonderes sind. Manche Keime sind gut und manche sind schlecht - die schlechten Keime können krank machen. Da wir nicht immer sagen können, welche Keime gut oder schlecht sind, hilft ein Mundschutz Kinder dabei, diese Keime vom eigenen Körper fernzuhalten.

Eine der größten Herausforderungen bei Kindern, die einen Mundschutz tragen, besteht darin, dass sie sich "anders" fühlen oder stereotyperweise für krank gehalten werden. Je mehr Menschen diese textilen Gesichtsverkleidungen tragen, desto mehr gewöhnen sie sich daran, einen Mundschutz Kinder zu tragen.



mundschutz_kinder_2_


Mundschutzmasken als Zeichen des gegenseitigen Respekts?

In Asien würde man hinter die obige Zeile vermutlich statt des Fragezeichens ein Ausrufezeichen setzen! Mundschutzmasken prägen das dortige Alltagsgeschehen bereits seit längerer Zeit. Nur aus Gründen der Luftverschmutzung, des urbanen Smogs oder spielen weitere Komponenten eine wichtige Rolle? Während im vergangenen Winter viele Deutsche auch noch mit einem Schnupfen oder gar einer Grippe am Arbeitsplatz erschienen sind, wäre etwas vergleichbares in Asien zumeist unvorstellbar! Dort herrscht ein fortschrittlicheres oder zumindest anderes Hygienebewusstsein. Auch gesunde Menschen tragen oftmals eine Maske und gesellschaftliche Etiketten, die wir aus Deutschland und Europa gewöhnt sind, wie beispielsweise ein Händeschütteln zur Begrüßung sind kein Usus.

Der Grund: Aus Respekt vor seinen Mitmenschen möchte man vermeiden, diese mit den eigenen bakteriellen oder viralen Begleitern, die man womöglich auch unbewusst mit sich herumschleppt, ebenfalls zu belasten. Was meinst du? Ist das eine Logik, für die auch die Deutschen empfänglich sind? Willst du den ersten Schritt machen und mit gutem Vorbild vorangehen?

Dann findest du hier unsere Mund-Nase-Masken:


HIER KANNST DU BEHELFSMASKEN KAUFEN

Ein paar abschließende Details zu den Masken:

  • Maske nach Maß: Für einen optimalen Effekt sollte der Mundschutz gut sitzen und eng anliegen, sodass diesen keinerlei Partikel seitlich passieren können
  • Hygiene Highlights: Achte darauf, dass die Kinder ihre Maske während des Tragens nicht berühren und auf diese Weise evtl. Partikel weiter zu verbreiten. Wenn ihr nach Hause kommt, wascht stets zuerst eure Hände und nehmt erst im Anschluss daran eure Masken ab.
  • Die richtige Reinigung: Die Masken sollten nach dem Tragen bei mindestens 60° in die Waschmaschine, du kannst standard Vollwaschmittel verwenden. Laut aktuellen Studienergebnissen kannst du die Maske auch durch Hitze desinfizieren, indem du sie bspw. 30 Minuten bei 80° in den Backofen legst. Aber Vorsicht: diese Variante ist nur bei Masken ohne Nasenbügel empfehlenswert!
  • Die Vorbildfunktion: Trage selbst deine Maske und sei den Kindern ein Vorbild!
  • Expertentipp: Mache nicht den Laschet! Denn auch deine Nase gehört natürlich unter die Maske! ;-)

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den angebotenen Masken von BeWooden um keinen Mundschutz handelt, sondern nur um Behelfsmasken aus Baumwolle.

Maximilian Ko.
Hat dir der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
Unsere News abonnieren
Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons erkläre ich mich damit einverstanden, dass die BeWooden GmbH mir regelmäßig Informationen zum Produktsortiment per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der BeWooden GmbH mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Warenkorb
Gesamtbetrag 0 € inkl. MwSt.
Zum Warenkorb